TAVI.01

TAVI.01
TAVI.01

TAVI.01 ist unser vielseitiges und wirtschaftliches Prüf- und Sortiersystem, das mit einem Glasteller ausgestattet ist. Es eignet sich für die hochpräzise Geometrieprüfung und Defektinspektion eines breiten Spektrums an Dreh- und Frästeilen, wie z.B. Hülsen, Buchsen, Bolzen, Gehäuse, Träger, Deckel, Ventile oder Federteller.

Die Prüfteile werden über eine Zuführung eingebracht und automatisch auf einem sich drehenden Glasteller positioniert. Die Teiloberseite wird durch unterschiedliche, der Prüfaufgabe angepasste Sensoreinheiten über dem Glasteller inspiziert. Die Prüfung der Bauteilunterseite erfolgt durch den Glasteller mit Sensormodulen, die unterhalb des Glastellers positioniert sind. 

Nach der Inspektion werden die Teile schonend nach Ihren Vorgaben sortiert, z.B. Gut/Schlecht oder A-, B-, oder C-Teile. Bei der Sortierung achten wir immer besonders auf ein dem Material angepasstes Handling, damit Beschädigungen der Prüfteile vermieden werden.

Sensorausstattung

 

Für TAVI.01 gibt es eine breite Auswahl an unterschiedlichen Sensoren, die alle mit einer Messgenauigkeit von ± 1μm arbeiten:

  • DIMension Maßhaltigkeitsprüfung mit Durchlichtverfahren und telezentrischem Objektiv
  • TOPside Defektinspektion an Stirn- und Seitenflächen bzw. Mantelfläche
  • BOTTOMside Defektinspektion an Stirn- und Seitenflächen bzw. Mantelfläche
  • IN/OUTside Multihead Sensoren für Oberflächenprüfung
  • HEIGHTinspection Höhenmessung mit telezentrischer Messoptik und Beleuchtung oder Höhenkontrolle
  • 3Dconcheck Konturprüfung
  • HARD/SOFT Prüft mit Wirbelstrom, ob die Teile gehärtet sind

Anwendung

TAVI.01 eignet sich für ein breites Artikelspektrum an rundsymmetrischen und Freiformteilen aus verschiedensten Metallen und Legierungen, die in unterschiedlichen Industriebranchen Anwendung finden.

Die prüfbaren Teilegrößen reichen im Außendurchmesser bzw. der Diagonale beginnend bei 1,0 mm bis einschließlich 80,0 mm. 

Die Messgenauigkeit beträgt ab ± 1 µm, der Teiledurchsatz liegt bei bis zu 50.000 Teilen pro Stunde.

Das Einsatzfeld dieser optischen Prüf- und Sortiermaschinen erstreckt sich über Hülsen, Buchsen, Ringe, Ventile, Federteller, Gehäuse, Bolzen, Träger, Deckel, Anker sowie viele weitere gedrehte oder gefräste Metallteile. 

Technische Informationen auf einen Blick

  • Glastellerbasiertes Prüf- und Sortiersystem
  • Maßhaltigkeitsprüfung und Defektionspektion an Stirn- und Seitenflächen, sowie Mantelfläche
  • Ausgestattet mit bis zu 5 kundenspezifischen Sensoreinheiten
  • Durchsatz bis zu 50.000 Teile pro Stunde
  • Optimiert für Teilegröße von OD 1mm - 80mm
  • Messgenauigkeit ab ± 1μm 
  • Absortierung der Teile in bis zu 8 Sortierkanäle
  • Robuster Maschinenaufbau durch Einsatz hochwertiger technologischer Komponenten
  • Leistungsfähiger Mehrkernprozessoren für höchste Prüfgeschwindigkeiten
  • Geschlossener Systemaufbau für äußerste Reinheit im Innern der Prüfmaschine, wie sie u.a. bei medizinischen Anwendungen gefordert wird
  • Glastellerkalibrierung und Temperaturkompensation für höchste Messgenauigkeiten

Geometrieprüfung

Die Messung der Teilegeometrien Ihrer Dreh- und Frästeile in der TAVI.01 basiert auf telezentrischen hochauflösenden Kamerasystemen.

Die Prüfung der Höhe, Durchmesser, Wandstärken, Abstände, Tiefen und Winkligkeit Ihrer Teile erfolgt durch die Sensoren DIMension und HEIGHTmeasure.

Für komplexe Vermessungsaufgaben bieten wir zudem 3D-Scanner an.

Oberflächeninspektion

Die optischen Sensoren der TAVI.01 detektieren kleinste Oberflächendefekte an Ihren Dreh- und Frästeilen durch mehrere parametrisierbare Beleuchtungsebenen. Diese Detektion erfolgt mit hochauflösenden Kamerasystemen anhand Grauwertdifferenzen.

Eine gezielte Oberflächenfehlerdetektion an der Stirnseiten Ihrer Teile bieten die Sensoren TOPside und BOTTOMside. Der OUTside Sensor überprüft die Außenseite der inspizierten Teile auf Oberflächenfehler, der INside Sensor die Innenseite.

Die eigenentwickelten Sensoreinheiten gewährleisten eine hohe Auflösung der Stirn- und Mantelflächen Ihrer Teile. Die beschriebenen Sensoren untersuchen sämtliche Teiloberflächen nach Riefen, Druckstellen, Graten, Kratzern, Lunker, Poren, Verschmutzungen, Ringspan, Aufwurf und anderen teilspezifischen Defekten.